Elektrotriebwagen Coradia Continental

Veröffentlicht am 20.12.2019

Die Elektrotriebwagen des Typs Coradia Continental werden im S-Bahn-Verkehr im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und im Regionalverkehr als Baureihe 1440 eingesetzt.

Die Triebzüge des Typs Coradia Continental gehören zur Fahrzeugfamilie modularer Nahverkehrstriebzüge aus dem Hause Alstom. Der Coradia Continental ist als drei-, vier-, fünf- oder sechsteiliger Triebwagen erhältlich. Es besteht die Möglichkeit mehrere Fahrzeuge zu einem Zugverband zusammenzukuppeln. Die Baureihe 1440 ist eine Weiterentwicklung der Baureihe 440. Die Fahrzeuge besitzen u.a. einen gegenüber der Baureihe 440 modifizierten Kopf zur Einhaltung der Crash Norm EN 15227.

Einsatzfelder


Der Coradia Continental kommt aufgrund seiner modularen Bauweise und der Möglichkeit zur Kupplung mehrerer Fahrzeuge zu einem Zugverband sowohl im S-Bahn- als auch im Regionalbahn- und Regionalexpress-Verkehr zum Einsatz.

Einsatzräume in NRW


Die DB AG setzt den Coradia Continental (Baureihe 1440) als dreiteiligen Triebwagen im S-Bahn-Netz Rhein-Ruhr auf den Linien S 5 (Dortmund-Witten-Wetter-Hagen) und S 8 (Hagen-Wuppertal-Düsseldorf-Neuss-Mönchengladbach) ein. Die Triebwagen sind für eine Bahnsteighöhe von 76 cm ausgelegt. Sie verfügen über geräumige Mehrzweckabteile und erstmals im S-Bahn-Netz Rhein-Ruhr über behindertengerechte Toiletten. Ausfahrbare Schiebetritte sorgen für eine spaltfreie Überbrückung zwischen Bahnsteig und Türeinstieg.

Im Regionalverkehr setzt die DB AG den Coradia Continental seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 auf der Linie RE 8 (Koblenz - Neuwied - Troisdorf - Köln - Mönchengladbach) ein. Ein dreiteiliger und ein fünfteiliger Triebwagen werden zu einem Zugverband gekuppelt.

Künftige Entwicklung


Aufgrund der Entscheidung des VRR zum Erwerb von 41 neuen S-Bahn-Triebzügen bei Stadler und der Übernahme von 48 Altfahrzeugen der Baureihe 422 von der DB AG, ist eine weitere Bestellung des Coradia Continental für den S-Bahn-Verkehr in NRW unwahrscheinlich.

Für den Regionalverkehr hat die DB Regio für die RB 33 (ab Dez. 2020) weitere  Coradia Continental bestellt. Zusammen mit den auf der RE 8 bereits eingesetzten Fahrzeugen umfasst die Bestellung zehn dreiteilige und sechzehn fünfteilige Triebwagen. Die Bestellung ist Bestandteil eines Rahmenvertrages mit Alstom über die Lieferung von bis zu 400 elektrischen Triebzügen. Bei weiteren Vergaben an die DB Regio sind weitere Bestellungen des Coradia Continental möglich.

Fahrzeugdaten


Fahrzeugkategorie Regionaltriebwagen Regionaltriebwagen Regionaltriebwagen
Fahrzeuggröße dreiteilig dreiteilig fünfteilig
Achsfolge Bo‘(Bo‘)(Bo‘)Bo‘ Bo‘(Bo‘)(Bo‘)Bo‘ Bo‘(Bo‘)2‘2‘(Bo‘)Bo‘
Fahrzeuglänge 56.900 mm 56.900 mm 89.700 mm
Fahrzeugbreite 2.920 mm 2.920 mm 2.920 mm
Einstiegshöhe ca. 800 mm ca. 800 mm ca. 800 mm
Türen pro Fahrzeugseite 4 4 7
Sitzplätze 170 154 264
Eigengewicht 116 t k. A k. A
Max. Radsatzlast k. A k. A k. A
Antriebsart elektrisch/
Drehstromantrieb
elektrisch/
Drehstromantrieb
elektrisch/
Drehstromantrieb
Motorleistung 2.520 kW k. A k. A
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h 160 km/h 160 km/h
Beschleunigung k. A. k. A. k. A.
Bremsverzögerung k. A. k. A. k. A.
Hersteller Alstom Alstom Alstom
Anzahl der Fahrzeuge in NRW 28 8 8