Schwebebahn GTW Generation 15

Veröffentlicht am 27.09.2018

Die Schwebebahn ist eine Sonderform der Stadtbahn in Wuppertal.

Die Schwebebahn ist eine Einschienen-Hängebahn auf eigenem Bahnkörper. Die Schwebebahnfahrzeuge sind Einrichtungsfahrzeuge mit einem Führerstand, die an den Endhaltestellen in Wendeschleifen ihre Fahrtrichtung wechseln. Die Fahrzeuge werden ausschließlich in Einzeltraktion eingesetzt, da die Haltestellenlänge nur den Einsatz eines Fahrzeuges des Typs GTW 15 erlaubt. Infolge der Hängekonstruktion besteht ein stufenloser Zugang in das Fahrzeug. Das Fahrzeug besitzt eine vom Fahrer bediente Klapprampe zum vollständig barrierefreien Zugang und einen Mehrzweckbereich für Rollstühle und Kinderwagen. Die Fahrzeuge sind mit einer Technik zur Bremsenergierückgewinnung ausgestattet.

Einsatzfelder


Die Schwebebahn ist speziell als lokales Schnellverkehrsmittel für den Einsatz entlang der Talachse in Wuppertal zur Beförderung eines hohen Fahrgastaufkommens konzipiert worden. Der mittlere Haltestellenabstand beträgt 700 m. Der stufenlose Zugang und die vier Türen erlauben einen schnellen Fahrgastwechsel.

Einsatzräume in NRW


Die Schwebebahn in dieser Bauform ist ein Unikat und wird nur von der WSW mobil in Wuppertal eingesetzt.

Künftige Entwicklung


Nach der erfolgreichen Testphase befinden sich seit Dezember 2016 die ersten neuen Schwebebahn-Fahrzeuge des Typs GTW 15 im Einsatz. Die insgesamt 31 neuen Schwebebahnen werden die 24 mehr als 40 Jahre alten Schwebebahnwagen des Typs GTW 72 sukzessive ablösen.

Fahrzeugdaten


Fahrzeugkategorie Schwebebahngelenktriebwagen
Fahrzeuglänge 24.060 mm
Fahrzeugbreite 2.300 mm
Fahrzeugbodenhöhe/Einstieg 2.200 mm
Fahrzeugbodenhöhe/Einstieg stufenlos
Türen pro Fahrzeugseite 4
Sitzplätze 45
Stehplätze 85
Max. Gesamtkapazität 130
Eigengewicht 23,4 t
Antriebsart Drehstromantrieb
Motorleistung 4 x 75 kW
Höchstgeschwindigkeit 60 km/h
Beschleunigung 1,2 m/s²
Notbremsverzögerung 2,3 m/s²
Hersteller Vossloh Kiepe
Anzahl der Fahrzeuge in NRW 31 (zzt. in Auslieferung)