Dieseltriebwagen Regio-Shuttle RS1

Veröffentlicht am 27.09.2018

Der RegioShuttle RS1 ist ein moderner einteiliger Dieseltriebwagen der neuen Generation. Er wird von der Firma Stadler produziert.

Der RegioShuttle RS1 ist ein einteiliger Dieseltriebwagen mit Standardschraubkupplung und zwei Türen pro Fahrzeugseite. Der Eingangsbereich und das Mittelteil sind niederflurig gestaltet und erleichtern so den Ein- und Ausstieg. Es können mehrere Fahrzeuge zu einem Zugverband zusammengekuppelt werden.

Einsatzfelder


Der Regio-Shuttle RS1 ist der erste in Deutschland verbreitete moderne Dieseltriebwagen der neuen Generation. Er beruht auf einer Entwicklung der Firma Adtranz. Nach Verkauf der Fahrzeugrechte wird der Regio-Shuttle durch die Stadler Rail AG weiterproduziert. Entwickelt wurde der Triebwagen für den Regionalverkehr auf nicht elektrifizierten Haupt- und Nebenstrecken mit kurzen bis mittleren Haltestellenabständen und geringem bis mittlerem Fahrgastaufkommen. Die vollklimatisierten Fahrzeuge sind mit einer behindertengerechten Toilettenanlage ausgestattet. Durch die Fußbodenhöhe von 60 cm kann der Regio-Shuttle RS1 auch auf Strecken mit niedrigen Bahnsteighöhen (z. B. 38 cm oder 55 cm) eingesetzt werden.

Einsatzräume in NRW


Der Regio-Shuttle RS1 wird in Nordrhein-Westfalen derzeit nur von der Rurtalbahn GmbH auf der Strecke Düren–Heimbach eingesetzt.

Künftige Entwicklung


Eine weitere Beschaffung dieses Fahrzeugtyps für Einsätze in NRW ist im Rahmen weiterer Ausschreibungen von SPNV-Leistungen möglich.

Fahrzeugdaten


Fahrzeugkategorie Regionaltriebwagen
Achsfolge B' B'
Fahrzeuglänge 25.500 mm
Fahrzeugbreite 2.900 mm
Fahrzeugbodenhöhe/Einstieg 600 mm Niederflurbereich / 1.000 mm Hochflurbereich
Türen pro Fahrzeugseite 2
Sitzplätze 1./2. Klasse 79 (nur 2. Klasse)
Eigengewicht 42,0 t
Max. Radsatzlast k. A.
Antriebsart dieselmechanisch
Motorleistung 2 x 265 kW
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h
Beschleunigung 1,2 m/s²
Bremsverzögerung k. A.
Hersteller Stadler Rail AG/Adtrans
Anzahl der Fahrzeuge in NRW 5