Doppeldeckerlinienbus

Veröffentlicht am 27.09.2018

Eine Sonderform im städtischen und regionalen Personennahverkehr ist der Doppeldeckerbus. Seine zwei Fahrgastebenen machen ihn zu einem Hingucker.

Moderne Doppeldeckerbusse sind niederflurig ausgeführt. Von herkömmlichen Linienbussen unterscheiden sie sich hauptsächlich durch ihre zweite Fahrgastebene und der daraus resultierenden höheren Anzahl an Sitzplätzen sowie einer angelenkten hinteren Doppelachse. Außerdem können sie durch ihre Sitzplatzgarantie die Fahrzeughöchstgeschwindigkeit von 100 km/h ausnutzen. Doppeldeckerbusse sind mit zwei oder drei Einstiegsbereichen erhältlich.

Einsatzfelder


Doppeldeckerbusse kommen auf Linien mit hohen Fahrgastaufkommen zum Einsatz. Die Fahrzeuge sind besonders für mittlere bis große Haltestellenabstände mit geringem Fahrgastwechsel im Verlauf des Linienwegs geeignet. Ihr Einsatzgebiet erstreckt sich daher besonders auf Verbindungen zwischen Mittelzentren bzw. zwischen Mittelzentren und dem jeweiligen Oberzentrum, die über keine Schienenverbindung verfügen. Durch das auffällige Erscheinungsbild besitzen die Fahrzeuge eine wichtige Funktion für das ÖPNV-Marketing (Eigenwerbung).

Einsatzräume in NRW


Doppeldeckerbusse werden in NRW nur bei der Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) auf den Schnellbuslinien S70 und S90, auf der Sprinterbuslinie S75 der Westfalen Bus GmbH und bei der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH (VKU) auf der Schnellbuslinie S30 eingesetzt.

Künftige Entwicklung


Der Einsatz von Doppeldeckerbussen im ÖPNV erstreckt sich auf ausgewählte Verkehrsleistungen (z. B. Schnellbuslinien), bei denen ein besonderer Reisekomfort gefordert wird. Durch das spezielle Einsatzprofil ist mit einer weiteren Verbreitung nur in den Räumen zu rechnen, die zur Stärkung des ÖPNV-Angebots neue qualifizierte Schnellbuslinien einrichten.

Fahrzeugdaten


Fahrzeugkategorie Doppeldeckerniederflurlinienbus
Fahrzeuglänge 13,85 m
Fahrzeugbreite 2,55 m
Radstand 6,7 m; 1,35 m
Wendekreis 22,76 m
Fahrzeugbodenhöhe/Einstieg voll niederflurig, Einstieg für mobilitätsbehinderte Personen via Rampe
Türen pro Fahrzeugseite 2
Sitzplätze 85
Stehplätze 16
Max. Gesamtkapazität 101
Antriebsart Dieselmotor mit mechanischer Kraftübertragung
Motorleistung 370 kW
Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
Hersteller (beispielhaft) Neoplan, SETRA

Werte beziehen sich auf das Fahrzeug Neoplan N 4426 / 3 ÜL der RVM